Produktinformationsblatt herunterladen

Widerrufsbelehrung nach § 8 Abs. 2 Nr. 2 VVG Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen
in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt, nachdem Sie
den Versicherungsschein, die Vertragsbestimmungen einschließlich der Allgemeinen
Versicherungsbedingungen, die weiteren Informationen nach § 7 Absatz 1 und
2 des Versicherungsvertragsgesetzes in Verbindung mit den §§ 1 bis 4 der VVGInformationspflichtenordnung
und diese Belehrung jeweils in Textform erhalten
haben. Bei Verträgen im elektronischen Geschäftsverkehr (§312i Absatz 1 Satz 1
des Bürgerlichen Gesetzbuchs) jedoch nicht vor Erfüllung unserer Pflichten gemäß
§ 312i Absatz 1 Satz 1 des Bürgerlichen Gesetzbuchs in Verbindung mit Artikel 246c
des Einführungsgesetzes zum Bürgerlichen Gesetzbuche.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.
Der Widerruf ist zu richten an:
WÜRZBURGER VERSICHERUNGS-AG, Bahnhofstr. 11, 97070 Würzburg.
Bei einem Widerruf per Telefax ist der Widerruf an folgende Faxnummer zu richten:
0931/2795-290.
Einen Widerruf per E-Mail richten Sie bitte an folgende Adresse:
widerruf@wuerzburger.com

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs endet Ihr Versicherungsschutz und wir erstatten
Ihnen den auf die Zeit nach Zugang des Widerrufs entfallenden Teil der Prämien,
wenn Sie zugestimmt haben, dass der Versicherungsschutz vor dem Ende der
Widerrufsfrist beginnt. Den Teil der Prämie, der auf die Zeit bis zum Zugang des
Widerrufs entfällt, dürfen wir in diesem Falle einbehalten; dabei handelt es sich um
einen Betrag in Höhe der Anzahl der Tage, an denen Versicherungsschutz bestanden
hat, multipliziert mit 1/30 des Monatsbeitrages. Die Erstattung zurückzuzahlender
Beträge erfolgt unverzüglich, spätestens 30 Tage nach Zugang des Widerrufs.
Beginnt der Versicherungsschutz nicht vor dem Ende der Widerrufsfrist, hat der
wirksame Widerruf zur Folge, dass empfangene Leistungen zurückzugewähren und
gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben sind.

Besondere Hinweise
Ihr Widerrufsrecht erlischt, wenn der Vertrag auf Ihren ausdrücklichen Wunsch sowohl
von Ihnen als auch von uns vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht
ausgeübt haben.
Ende der Widerrufsbelehrung


WÜRZBURGER VERSICHERUNGS-AG VVG-InfoV 07.17

Kundeninformationen nach der Verordnung über Informationspflichten bei Versicherungsverträgen (VVG-InfoV) Informationen zum Versicherungsunternehmen

1. Identität, ladungsfähige Anschrift des Versicherers und zuständige Aufsichtsbehörde Versicherer ist die Würzburger Versicherungs-AG, eine Aktiengesellschaft deutschen Rechts. Würzburger Versicherungs-AG Bahnhofstraße 11, 97070 Würzburg, Deutschland Telefon: +49 931 2795-0, Telefax: +49 931 2795-291, www.wuerzburger.com Handelsregister: Sitz Würzburg, HR Würzburg B 3500 Vorsitzender des Aufsichtsrates: Prof. Dr. Ronald Frohne Vorstand: Dr. Klaus Dimmer (Vorsitzender), Pavel Berkovitch Die Würzburger Versicherungs-AG unterliegt der Aufsicht durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 (0) 228 4108-0, Internet: www.bafin.de Sollten Sie mit einer Entscheidung oder Verhaltensweise unsererseits nicht einverstanden sein und hat auch eine Beschwerde an unseren Vorstand keine Abhilfe geschaffen, können Sie sich über eine Petition an die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht wenden. Die Möglichkeit, Ihre Beschwerde auf dem Rechtsweg geltend zu machen, bleibt hiervon unberührt.

2. Hauptgeschäftstätigkeit des Versicherers

Die Hauptgeschäftstätigkeit der Würzburger Versicherungs-AG ist der Betrieb der Reise-, Haftpflicht-, Unfall- und Sachversicherung für private Haushalte.

3. Angaben für das Bestehen eines Garantiefonds o. ä. Für Ihre Versicherungen besteht kein Garantiefonds o. ä. Informationen zur angebotenen Leistung

4. Wesentliche Merkmale der Vertragsbestimmungen Grundlage des Versicherungsvertrages sind der Antrag, der Versicherungsschein und etwaige Nachträge. Es gelten je nach gewünschtem Deckungsumfang die Allgemeinen Versicherungsbedingungen, Besondere Bedingungen und Zusatzbedingungen zu den entsprechenden Produkten, sowie eventuell mit Ihnen getroffene Vereinbarungen und die gesetzlichen Bestimmungen. Maßgeblich für den Geltungsbereich der Bedingungen ist der gewählte Deckungsumfang laut Antrag, Versicherungsschein und eventueller Nachträge. Einzelheiten zu den Vertragsgrundlagen entnehmen Sie bitte dem Produktinformationsblatt.

5. Wesentliche Merkmale der Versicherungsleistung Die versicherten Leistungsarten ergeben sich aus dem Antrag und dem Versicherungsschein. Die Entschädigung wird fällig, wenn unsere Leistungspflicht dem Grunde und der Höhe nach von uns festgestellt ist. Die Auszahlung der Entschädigung erfolgt danach binnen zwei Wochen. Einzelheiten zu den versicherten Leistungen entnehmen Sie bitte dem Produktinformationsblatt.

6. Gesamtpreis der Versicherungen (Beitrag) Der zu entrichtende Gesamtpreis ergibt sich aus dem Umfang des von Ihnen gewählten Versicherungsschutzes und ist dem Antrag zu entnehmen. Er beinhaltet auch die Versicherungssteuer und gegebenenfalls die Ratenzahlungszuschläge. Einzelheiten zum Preis und seinen Bestandteilen entnehmen Sie bitte dem Produktinformationsblatt.

7. Zusätzlich anfallende Kosten Es fallen keine weiteren Gebühren oder Kosten an, außer eventuellen Mahngebühren sowie den uns entstandenen Kosten bei Nichteinlösung im Rahmen eines SEPA-Lastschrifteinzugsverfahrens trotz erteiltem Abbuchungsauftrag. Wenn Sie uns anrufen, ein Fax oder E-Mail senden, so gelten dabei die Preise Ihres Telekommunikations- oder Mobilfunkanbieters.

8. Zahlung und Erfüllung Der erste oder einmalige Beitrag ist – unabhängig vom Bestehen des Widerrufrechts sofort nach Abschluss des Versicherungsvertrages fällig, jedoch nicht vor dem im Versicherungsschein genannten Versicherungsbeginn. Alle weiteren Beiträge (Folgebeiträge) sind jeweils zum vereinbarten Fälligkeitstag zu zahlen. Der Versicherungsschutz beginnt erst mit Zahlung der geschuldeten Prämie (Erstprämie), jedoch nicht vor dem vereinbarten Zeitpunkt des Versicherungsbeginns. Wird die Erstprämie nicht rechtzeitig, sondern zu einem späteren Zeitpunkt gezahlt, so beginnt der Versicherungsschutz ab diesem Zeitpunkt. Das gilt jedoch nicht, wenn Sie nachweisen, dass Sie die Nichtzahlung oder die verspätete Zahlung nicht zu vertreten haben.

9. Gültigkeitsdauer von Angeboten Den zur Verfügung gestellten Angebots- und Antragsunterlagen liegen die Beiträge, Versicherungsleistungen, Versicherungsbedingungen und Kundeninformationen zugrunde, die zum Zeitpunkt der Aushändigung gelten. Informationen zum Versicherungsvertrag

10. Zustandekommen des Vertrages Der Versicherungsvertrag kommt durch zwei übereinstimmende Willenserklärungen zustande. Ihre Willenserklärung ist der Antrag oder falls der Vertrag im Wege des Fernabsatzgesetzes (per Telefon, per Internet) zustande kommt, Ihre diesbezügliche Vertragserklärung; unsere Willenserklärung ist der Versicherungsschein. Sie sind 14 Tage an Ihren Antrag gebunden (Antragsbindefrist). Der Vertrag kommt mit Zugang des Versicherungsscheins bei Ihnen rechtlich zustande. Widerrufsbelehrung nach § 8 Abs. 2 Nr. 2 VVG

11. Widerrufsrecht Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt, nachdem Sie den Versicherungsschein, die Vertragsbestimmungen einschließlich der Allgemeinen Versicherungsbedingungen, die weiteren Informationen nach § 7 Absatz 1 und 2 des Versicherungsvertragsgesetzes in Verbindung mit den §§ 1 bis 4 der VVGInformationspflichtenordnung und diese Belehrung jeweils in Textform erhalten haben. Bei Verträgen im elektronischen Geschäftsverkehr (§312i Absatz 1 Satz 1 des Bürgerlichen Gesetzbuchs) jedoch nicht vor Erfüllung unserer Pflichten gemäß § 312i Absatz 1 Satz 1 des Bürgerlichen Gesetzbuchs in Verbindung mit Artikel 246c des Einführungsgesetzes zum Bürgerlichen Gesetzbuche. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

Der Widerruf ist zu richten an: WÜRZBURGER VERSICHERUNGS-AG, Bahnhofstr. 11, 97070 Würzburg.

Bei einem Widerruf per Telefax ist der Widerruf an folgende Faxnummer zu richten: 0931/2795-290.

Einen Widerruf per E-Mail richten Sie bitte an folgende Adresse: widerruf@wuerzburger.com Widerrufsfolgen Im Falle eines wirksamen Widerrufs endet Ihr Versicherungsschutz und wir erstatten Ihnen den auf die Zeit nach Zugang des Widerrufs entfallenden Teil der Prämien, wenn Sie zugestimmt haben, dass der Versicherungsschutz vor dem Ende der Widerrufsfrist beginnt. Den Teil der Prämie, der auf die Zeit bis zum Zugang des Widerrufs entfällt, dürfen wir in diesem Falle einbehalten; dabei handelt es sich um einen Betrag in Höhe der Anzahl der Tage, an denen Versicherungsschutz bestanden hat, multipliziert mit 1/30 des Monatsbeitrages. Die Erstattung zurückzuzahlender Beträge erfolgt unverzüglich, spätestens 30 Tage nach Zugang des Widerrufs. Beginnt der Versicherungsschutz nicht vor dem Ende der Widerrufsfrist, hat der wirksame Widerruf zur Folge, dass empfangene Leistungen zurückzugewähren und gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben sind. Besondere Hinweise Ihr Widerrufsrecht erlischt, wenn der Vertrag auf Ihren ausdrücklichen Wunsch sowohl von Ihnen als auch von uns vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben. Ende der Widerrufsbelehrung.

12. Vertragslaufzeit Die mögliche Laufzeit des Vertrages ist dem Antrag zu entnehmen. Der Versicherungsvertrag verlängert sich um jeweils ein Jahr, wenn nicht Ihnen oder uns spätestens drei Monate vor Ablauf des jeweiligen Versicherungsvertrages die Kündigung in Schriftform zugegangen ist. Es sei denn, es wurde vereinbart, dass der Vertrag nach Ablauf der vereinbarten Versicherungsdauer mit Ablauf des letzten Tages der Vertragszeit endet. | VVG-InfoV

13. Beendigung des Vertrages Der beantragte Versicherungsschutz kann unter bestimmten Voraussetzungen, ggf. auch vor Ablauf der vereinbarten Vertragslaufzeit, von Ihnen gekündigt werden. Die entsprechenden Voraussetzungen hierfür führen wir nachstehend auf: Kündigung nach Schaden Nach einem ersatzpflichtigen Schadenfall haben Sie die Möglichkeit den vom Schaden betroffenen Vertrag innerhalb eines Monats nach dem Abschluss der Verhandlungen über die Entschädigung zu kündigen. Sie können nicht für einen späteren Zeitpunkt als zum Schluss der laufenden Versicherungsperiode kündigen. Kündigung nach Risikowegfall Fällt das versicherte Risiko nach dem Beginn der Versicherung weg, erlischt Ihr Versicherungsschutz, jedoch frühestens zu dem Zeitpunkt, zu dem wir Kenntnis vom Wegfall des Risikos erlangt haben. Bitte beachten Sie für die oben genannten Punkte, dass eine etwaige Kündigung grundsätzlich in Schriftform gegenüber der Würzburger Versicherungs-AG, Bahnhofstraße 11, 97070 Würzburg, Telefax 0931. 2795-291; E-Mail:info@wuerzburger.com zu erfolgen hat. Kündigung durch uns Auch wir können unter bestimmten Voraussetzungen den Versicherungsvertrag kündigen. Bei der Verletzung vorvertraglicher Anzeigepflichten, nach Risikoerhöhung aufgrund Änderung oder Erlass von Rechtsvorschriften, bei nicht rechtzeitiger Zahlung einer Folgeprämie, bei Verletzung einer Obliegenheit, nach Eintritt eines Versicherungsfalles oder bei Gefahrerhöhung können wir den Vertrag kündigen.

14. Anwendbares Recht Der betreffende Vertrag unterliegt in allen seinen Teilen, auch hinsichtlich aller Fragen, die das Zustandekommen, seine Wirksamkeit oder Auslegung betreffen, deutschem Recht, soweit internationales Recht nicht entgegensteht.

15. Sprache Für die Vertragsbedingungen, die Vorabinformationen sowie für die während der Laufzeit dieses Vertrages zu führende vertragliche Kommunikation gilt die deutsche Sprache.

16. Beschwerde- und Rechtsbehelfsverfahren Die Würzburger Versicherungs-AG ist Mitglied des Versicherungsombudsmann e.V. und des Verbandes der Privaten Krankenversicherung e.V. Sie können deshalb das kostenlose und außergerichtliche Schlichtungsverfahren in Anspruch nehmen, wenn Sie mit einer unserer Entscheidungen nicht zufrieden sind. Die Möglichkeit, den Rechtsweg zu beschreiten, bleibt hiervon unberührt. Anschriften: Versicherungsombudsmann e.V. Postfach 080632, 10006 Berlin, E-Mail: info@versicherungsombudsmann.de, Web: www.versicherungsombudsmann.de Ombudsmann Private Kranken- und Pflegeversicherung, Postfach 06 02 22, 10052 Berlin, Web: www.pkv-ombudsmann.de Online-Streitbeilegung Von der EU-Kommission wurde eine Plattform eingerichtet, über die Sie die Möglichkeit zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung haben. Sie erreichen die Plattform über folgenden Link: http://ec.europa.eu/consumers/odr/

Merkblatt zur Datenverarbeitung
Versicherer können heute ihre Aufgabe nur mit Hilfe der elektronischen
Datenverarbeitung (EDV) erfüllen. Nur so lassen sich Vertragsverhältnisse
korrekt, schnell und wirtschaftlich bearbeiten. Die Erhebung, Verarbeitung
und Nutzung der Daten zu Ihrer Person (personenbezogene Daten) bezeichnen
wir im Folgenden vereinfachend als „Datenverarbeitung“. Diese Datenverarbeitung
ist zulässig, wenn es die EU-Datenschutz-Grundverordnung
(DSGVO), das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), die datenschutzrelevanten
Bestimmung des Versicherungsvertragsgesetz (VVG) oder eine andere Rechtsvorschrift
erlaubt oder wenn Sie eingewilligt haben.
Gerne informieren wir Sie hier über Ihre Rechte.

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung
Würzburger Versicherungs-AG
Bahnhofstraße 11
97070 Würzburg
Telefon: 0931-2795-0
Fax: 0931-2795-290
Email: info@wuerzburger.com

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter obiger Adresse oder
unter datenschutzbeauftragter@wuerzburger.com


Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung
Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter der Beachtung der
EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), des Bundesdatenschutzgesetz
(BDSG), der datenschutzrelevanten Bestimmung des Versicherungsvertragsgesetz
(VVG) oder aller weiteren Rechtsvorschriften.
Wenn Sie sich bei uns versichern möchten, benötigen wir Ihre Daten für den
Abschluss des Vertrages und zur Einschätzung des von uns zu übernehmenden
Risikos. Kommt der Versicherungsvertrag zustande, verarbeiten wir diese
Daten, um Ihnen die Police auszustellen, Ihnen eine Rechnung schicken zu
können oder Sie darüber zu informieren, wie Sie am einfachsten Ihre Rechte
und Leistungen geltend machen können. Angaben in Schaden- und Leistungsfällen
benötigen wir zur Prüfung, wie Sie sich im Detail abgesichert haben
und welche Leistungen Sie von uns erhalten. Der Abschluss bzw. die Durchführung
des Vertrages ist ohne die Verarbeitung Ihrer Daten nicht möglich.
Wir speichern Daten, die für den Versicherungsvertrag notwendig sind. Das
sind zunächst Ihre Angaben im Antrag (Antragsdaten). Weiter werden zum
Vertrag versicherungstechnische Daten wie Kundennummer (Partnernummer),
Versicherungssumme, Versicherungsdauer, Beitrag, Bankverbindung
sowie erforderlichenfalls die Angaben eines Dritten, z. B. eines Vermittlers
geführt (Vertragsdaten). Bei einem Versicherungsfall speichern wir Ihre
Angaben zum Schaden und ggf. auch Angaben von Dritten, wie z. B. den vom
Arzt ermittelten Grad der Beeinträchtigung, die Feststellung Ihrer Reparaturwerkstatt
über einen Sachschaden oder bei erfolgter Schadenregulierung den
Auszahlungsbetrag (Leistungsdaten).
Darüber hinaus benötigen wir Ihre personenbezogenen Daten zur Erstellung
von versicherungsspezifischen Statistiken, z.B. für die Entwicklung neuer
Tarife oder zur Erfüllung aufsichtsrechtlicher Vorgaben.
Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung von personenbezogener Daten für
vorvertragliche und vertragliche Zwecke ist Art. 6 Abs. 1b.) DSGVO. Soweit dafür
besondere Kategorien personenbezogener Daten, z.B. Gesundheitsdaten,
erforderlich sind, holen wir gesondert Ihre Einwilligung nach Art. 9 Abs. 2a.)
i.V.m. Art. 7 DSGVO ein. Erstellen wir Statistiken mit diesen Datenkategorien,
erfolgt dies auf Grundlage von Art. 9 Abs. 2j.) DSGVO i.V.m. § 27 BDSG.

Die Einwilligung nach Art. 9 Abs. 2a.) i.V.m. 7 DSGVO können Sie jederzeit für die
Zukunft formlos unter der obigen Adresse widerrufen.


Ihre Daten verarbeiten wir auch, um berechtigte Interessen von uns oder
von Dritten zu wahren (Art. 6 Abs. 1f.) DSGVO). Dies kann erforderlich sein:
• zur Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs
• zur Verhinderung und Aufklärung von Straftaten, insbesondere nutzen wir
die Datenanalysen zur Erkennung von Hinweisen, die auf Versicherungsmissbrauch
hindeuten können (Betrugsbekämpfung).
Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten zur Erfüllung
gesetzlicher Vorgaben und Verpflichtungen. Dazu gehören z.B. aufsichtsrechtliche
Vorgaben, handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungspflichten oder
unsere Beratungs- und Betreuungspflicht. Als Rechtsgrundlage dienen in
diesem Fall die jeweiligen gesetzlichen Regelungen i.V.m. Art. 6 1c.) DSGVO.

Weitere Empfänger personenbezogener Daten
Vermittler:
Werden Sie von einem Vermittler betreut, verarbeitet Ihr Vermittler die zum
Abschluss und zur Durchführung des Vertrages benötigten Daten. Diese
Daten gibt der Vermittler an uns weiter. Wir übermitteln im Gegenzug auch
Daten an den Vermittler, soweit der Vermittler diese Informationen zur Ihrer
Betreuung und Beratung in Ihren Versicherungs- und Finanzdienstleistungsangelegenheiten
benötigt.
Externe Dienstleister:
Wir arbeiten mit ausgewählten Dienstleistern zusammen, um unsere vertraglichen
und gesetzlichen Pflichten erfüllen zu können. In der Dienstleisterliste
finden Sie die Unternehmen bzw. Unternehmenskategorien, mit denen wir
dauerhafte Geschäftsbeziehungen haben. Die jeweils aktuelle Version der
Dienstleisterliste können Sie auf unserer Internetseite www.wuerzburger.
com einsehen.
Rückversicherer und andere Versicherer
Im Interesse unserer Versicherungsnehmer werden wir auf einen Ausgleich
der von uns übernommenen Risiken achten. Deshalb geben wir in vielen
Fällen einen Teil der Risiken an Versicherer und Rückversicherer im In- und
Ausland ab. Diese benötigen im Einzelfall versicherungstechnische Angaben
von uns wie Versicherungsnummer, Beitrag, Art des Versicherungsschutzes
und des Risikos und Risikozuschlags, sowie im Leistungsfall ggf. auch Ihre
Personalien.
Datenübermittlung in ein Drittland
Sollten wir personenbezogene Daten an Dienstleister außerhalb des Europäischen
Wirtschaftsraumes (EWR) übermitteln, erfolgt die Übermittlung
nur, soweit dem Drittland durch die EU-Kommission ein angemessenes
Datenschutzniveau bestätigt wurde oder andere angemessene Datenschutzgarantien
(z.B. verbindliche unternehmensinterne Datenschutzvorschriften
oder EU-Standardvertragsklauseln) vorhanden sind.
Speicherungsdauer Ihrer Daten
Wir speichern Ihre Daten für die Laufzeit Ihres Vertrages und der Bearbeitung
Ihres Leistungsfalles. Darüber hinaus speichern wir Ihre personenbezogenen
Daten zur Erfüllung von gesetzlichen Nachweis- und Aufbewahrungspflichten.
Diese ergeben sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch, der
Abgabenordnung und dem Geldwäschegesetz. Die Aufbewahrungspflichten
betragen bis zu zehn Jahren.
Ihre Datenschutzrechte
Sie haben ein Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre durch uns gespeicherten
Daten und deren Verwendung, sowie ein Recht auf Berichtigung und
Löschung Ihrer Daten und auf Einschränkung der Verarbeitung. Wir stellen
Ihnen die von uns gespeicherten Daten auf Wunsch in einem gängigen und
maschinenlesbaren Format zur Verfügung. Falls Sie Daten einsehen oder
etwas geändert bzw. berichtigt haben wollen, wenden Sie sich an die oben
genannte Adresse.
Automatisierte Einzelfallentscheidungen
Als Versicherer sind wir befugt, in bestimmten Fallgruppen (z.B. bei einer
Entscheidung zum Abschluss oder der Erfüllung eines Vertrages) Ihre personenbezogenen
Daten (auch Ihre Gesundheitsdaten) einer sogenannten
automatisierten Einzelfallentscheidung zugrunde zu legen. Die vollautomatisierten
Entscheidungen beruhen auf vom Unternehmen vorher festgelegten
Regeln zur Gewichtung der Information.
Falls wir dem Antrag auf Versicherungsleistung nicht oder nur teilweise
nachkommen, haben Sie folgende Rechte:
• Recht auf Einwirkung des Eingreifens einer Person durch uns als Verantwortlichen,
• Darlegung des eigenen Standpunkts und
• Recht auf Anfechtung der Entscheidung.
Beschwerde über den Umgang mit Ihren Daten
Zur Beschwerde haben Sie die Möglichkeit sich an den oben genannten
Datenschutzbeauftragten oder an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu
wenden.

Die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist:
Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA)
Promenade 27
91522 Ansbach
MzD_04/05.18
Hinweise zur Datenverarbeitung
bei Beantragung des Versicherungsvertrages